permalink

3

Die bestens Apps für Android

Google-Android-Market-256

Googles Betriebssystem Android wird immer häufiger in neuen Smartphones eingesetzt und der Android Market ist mittlerweile mit über 20.000 Anwendungen gefüllt – Und es werden ständig mehr.
Im Android eigenen Download-Center sollte für jeden etwas dabei sein. Egal ob jung oder alt, verspielt oder verrückt – Jeder kann sein Telefon individuell gestalten und es an sein Lebensstil anpassen.

Hier kommen meine Lieblings-Apps für die Android Software. Und das Tolle daran: Alle vorgestellten Programme sind kostenlos!

Verwaltung:
Ohne Verwaltung geht nichts, und darum sollten diese Programme nicht auf eurem Smartphone fehlen.

  • Astro Dateimanager: Jedes System braucht eine Art “Explorer”, mit dem man in alle Ordner sehen kann. Für ein einfaches und bequemes Handling ist der Astro File Manger dafür bestens geeignet.
  • Advanced  Task-Manager (lite):  Hierauf hat jeder Androidaner nur gewartet. Ein Task-Manager ohne Root-Access. Mit diesen Programm kann man einfach und gezielt nervige Hintergrund Programme ausschalten, die nur unnötig Ressourcen verbrauchen.
  • NetCounter: Jeden Monat die gleiche Frage: Wie viel MB habe ich schon mit meiner Flatrate heruntergeladen? – NetCounter bietet die Lösung. Ein einfacher und übersichtlicher Trafficzähler für WLAN oder 3G Netz. Man kann sogar seinen Rechnungstag angeben, und NetCounter setzt automatisch den Zähler auf Null zurück.
  • Phonalyzr: Ein starkes Statistik-Tool, mit dem man wirklich alles, aber auch echt alles darstellen lassen kann. Egal mit wem Telefoniert worden ist. Das App zeigt Minuten genau die Telefonate mit einer bestimmten Personen oder mit allen insgesamt an – Und vieles mehr! Übrigens: Phonalyzr zeichnet nicht nur Telefonstatistiken auf, sondern auch SMS-Statistiken. Auch dieses Programm kann am Rechnungstag automatisch den Counter zurücksetzen.
  • Color Note: Eine klasse alternative zu einem Kalender. Ein Notizzettel-Programm fürs Handy mit Aufgabenfunktion. Über das Widget können Aufgaben (To-Do’s) und Termine bequem am Homescreen angezeigt werden (uvm.).

Social-Communities / Netzwerke:
Ein Smartphone ohne Internet Nutzung? Kaum vorstellbar! Und wenn man schon im Internet ist, kann man ja auch schnell bei seinen Communities vorbei schauen.

  • Facebook: Dazu brauch ich jetzt nichts sagen.
  • Touiteur: Ein einfacher und übersichtlicher Twitter-Client.
  • Meebo IM: ICQ für unterwegs.
  • Last.fm: Wer nicht auf Musik verzichten möchte, kann sich bei Last.fm seine Lieblingsmusik per Radio-Stream anhören und empfehlen.
  • Bump: Dateiübertragung über “zusammenstoßen” der Handys. Ein sehr lustiges App, welches aber nicht immer funktioniert. Der Spaßfaktor ist aber gegeben.
  • Und viele mehr: Für jedes Netzwerk gibt es ein eigenes App, einfach im Market suchen und finden.

Nützliches / Sonstiges:
Was man eben so ab und zu mal braucht.

  • Bubble: Die Wasserwaage für zwischendurch. Egal ob hoch, quer oder liegend. Für jede Ausrichtung gibt es die passende Ansicht!
  • Barcoo: Ein Barcode Scanner mit dem man alles, wie zum Beispiel Inhaltsstoffe oder die Lebensmittelampel, über das gespannte Produkt herausfinden kann.
  • Google Maps: Für eine schnelle Navigation unverzichtbar.
  • Google Sky Map: Eine tolle Ansicht des Sterneinhimmels. Der Standort wird mithilfe von GPS ermittelt.
  • Mein O2: Für alle O2-Kunden, die schnell auf ihre Rechnungen, Daten und Verträge zugreifen möchten.
  • Photoshop.com Mobile: Das klassische Bildbearbeitungs App von Adobe für Handys.
  • Places Directory: Hunger? Schnell? Kein Problem! Starten, eingeben & Finden!
  • RouteTracker: Wie der Name schon sagt, zeichnet dieses Programm die gefahrene Strecke via GPS auf. Am Ende der Route kann man die gefahrene Strecke per Google Maps anschauen und sich verschiedene Statistiken zeigen lassen.
  • The Weather: Ein unverzichtbares Widget für den Homescreen, welches das Wetter in Echtzeit und toller Übersicht anzeigt.

Widgets / Fun:
Nützliches für die Freizeit.

  • Brithness Level: Schnelle Einstellung der Bildschirm-Helligkeit als Widget auf dem Homescreen.
  • LED Light: Wenn ein LED-Licht vorhanden ist, kann dieses per Fingedruck angechaltet werden – Taschenlampenfunktion.
  • Geiger Zähler: Ein Fun-App was einem gefährliche Strahlung vortäuscht ;-)
  • Display Shot: Fun-App, mit dem man sein Homescreen zerschießen kann.
  • Zombie Run: Dieses App ist für jeden geeignet, der Spaß hat Zombies auszuweichen. Über Google Maps wird ein Ziel festgelegt zu dem man gelangen muss, ohne einen Zombie (werden auf der Google Map angezeigt) zu begegnen, man muss also permanent ausweichen. Der Clou: Die Zombies laufen auf dich zu, was alles ein wenig erschwert! Dieses App sollte man unbedingt ausprobieren.

Spiele:
Die besten Möglichkeiten um lange Wartezeiten zu überbrücken.

  • Abduction!: Lass eine Kuh bis zu den Aliens hüpfen.
  • Air Control (lite): Manage deinen eigenen Flughafen. Vorsicht! Lass die Flugzeuge nicht zusammenstoßen.
  • Falling Ball: Ein fesselndes Spiel, bei dem man einigen Bällen ausweichen muss.
  • Gehirnjogging: Für die tägliche Übung zwischendurch.
  • Labyrinth (lite): Ein Geschicklichkeitsspiel, was auf Dauer nicht langweilig wird.
  • Math workout: Neben Gehirnjogging, sollte man auch seine Fähigkeiten in Mathe trainieren. Für Mathe-Junkies ein Muss!
  • Paper Toss: Werf eine Papierkugel in den Mülleimer. Erschwert wird es durch Ventilatoren von links oder rechts.
  • Super K.O. Boxing 2: Das ist ein Spiel, welches einen herausfordert. Die Gegner sind nicht leicht zu besiegen. Bis jetzt habe ich es noch nicht geschafft durch zu spielen.

Das waren meine Apps auf meinem Android-Handy, die ich nicht missen möchte. Probiert alle mal aus und ich kann euch garantieren, dass euch auch einige sehr gut gefallen werden! Viel Spaß! ^^

Autor: Sebastian Engler

Ich interessiere mich für die Fashion- & Portraitfotografie und betrachte die Welt gerne aus einen anderen Winkel. Neben meiner fotografischen Leidenschaft studiere ich Informatik und fahre sehr gerne Motorrad.

3 Kommentare

  1. Wie Du hast Das Handy nich gerooted? ;) Das wäre eins der ersten Sachen die ich mit einem neuen Droiden machen würde.

    Als Twitter Client kann ich Twicca sehr empfehlen.

  2. Ist es nicht so, dass wenn man Rooted die Garantie vefällt? Ich glaube das ist der einzigste Punkt, der mich vor dem rooten abhält.

    Twicca schau ich mir mal an – Danke :-)

  3. Hi Sebastian,

    da klickt man sich durch Xenias Blog und findet einen Android-User im Blogroll :) Hallo.

    Super Liste, die Zombie-App werde ich mal ausprobieren. Kleiner Hinweis allerdings: ein Task-Manager auf einem Droiden ist Unsinn und sogar eher schädlich (als ehemaliger Windows-Mobile-User ist man dazu immer versucht). Falls dich der technische Hintergrund interessiert *kram*. Und der hat Recht:
    http://geekfor.me/faq/you-shouldnt-be-using-a-task-killer-with-android/

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.